Isolation in Purbach.

Purbach. Eine seit Jahren währende Zufallsbekanntschaft. Immer wieder bin ich in dem kleinen, zwischen Leithagebirge und Neusiedlersee gelegenen Ort, angelandet. Hin wollte ich nie. Dort war ich schon oft.  Ein Mal wurde mir der Flecken in wilden Zeiten als Urlaubsdomizil zugewiesen, manchmal folgte ich herzlichen Einladungen, ein, zwei Mal ging ich in der kurzen Kellergasse verloren – immer wieder blieb ich einfach nur stehen. Purbach ist ein guter Ort für Durchreisende, nicht nur, weil die Käsesemmerl beim Spar flink zubereitet sind. Vis-à-vis steht das traurigste Thai-Restaurant der Welt.

Neugierig gemacht hat mich diesmal aber ein riesiger Quader, den sie in dem neuen Gewerbegebiet abgeworfen haben. Ein paar Fußballfelder groß, monolithisch, Le Corbusier goes altrosa. Bei genauerer Betrachtung eine Lagerfläche für Dämmstoffplatten. Feuchttraum des thermischen Sanierers. Weihestätte der totalen Isolation. Hier ein paar Impressionen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.